christoph wittmann

Warum das Ganze?

„Menschen wissen eigentlich instinktiv, was eine gute Geschichte ausmacht – egal ob am Stammtisch oder in der Straßenbahn. Sie ist logisch nachvollziehbar und sie ist spannend. Bei uns Fernsehmachern werden diese Grundzutaten oft unterschätzt oder verschüttet. Mit ein paar dramaturgischen Regeln können wir Beiträge wieder klarer und erlebnisstärker erzählen. Und so unsere journalistischen Inhalte wirkungsvoller und glaubwürdiger transportieren.“

  • Fernsehtrainer

    Trainings und Redaktionscoachings für BR, ZDF, Kabel 1

    seit 2016
  • Trainingsschwerpunkt

    – Abstrakte Themen in Magazin und Nachrichten
    – Symbol & Leitmotiv
    – Sequenzielles Erzählen im Magazin

  • Redakteur/CvD

    „quer“, Bayerisches Fernsehen
    „Campus Magazin“, ARD alpha

    seit 2013
  • Autor/Reporter

    BR-Wochenmagazine:
    „quer“, Wissenschaft und Bildung, Kirche, Innenpolitik, Kultur

    Langformate BR und ARD alpha

    Webprojekt „So geht Medien“

    seit 2011
  • Ausbildung

    Trimediales Programmvolontariat ARD/BR

    2009 - 2011
  • Studium

    Volkskunde/Europäische Ethnologie, Politische Wissenschaften, Geschichte