anna tillack

Warum das Ganze?

„Fernsehen kann das echte Leben abbilden. Unsere Protagonisten sind keine Schauspieler, sie gehen ihre Wege einmal, sagen Sätze einmal, erleben wichtige Momente einmal und zeigen einmal eine echte Reaktion. Das „echte“ Leben kann nicht wiederholt werden, erzählt uns die Geschichten aber auf eine einzigartige Weise. Fernsehen kann diese Momente in unserem Wohnzimmer erlebbar machen und so den Zuschauer auch für komplizierte, relevante Ereignisse begeistern. Davon brauchen wir mehr.“

  • Trainerin

    Schulung für BR-Regionalkorrespondenten

    seit 2016
  • Trainingsschwerpunkt

    Erlebnisstarkes und authentisches Berichten in der Aktualität

  • Journalistin

    Report München (ARD)
    Tagesschau
    Tagesthemen
    ARD-Morgenmagazin
    Rundschau (BR)
    kontrovers (BR)
    Hörfunk ARD

    Korrespondentenvertretungen in den Auslandsstudios
    (Italien, Griechenland, Wien/Balkan, Türkei)

    seit 2013
  • Formate

    Fernsehen:
    Nachrichtenbeitrag, Magazinfilm, Reportage Langformat (45 min), Liveschalten

    Hörfunk:
    Kurzbeitrag, Feature, Talk

    Online:
    Webvideos, Artikel

  • Auszeichnungen

    Medienpreis Kinderrechte

    2018
  • Ausbildung

    Trimediales Programmvolontariat
    ARD/Bayerischer Rundfunk

    2011-2013
  • Studium

    Allg. und Vergl. Literaturwissenschaft, Politikwissenschaft, Französisch
    in München und Paris